suchen
drucken

Mühlenbach: Bodendenkmal sichern

Bauherren müssen sich noch gedulden

Bauabschnitt Am Mühlenbach 2
Schermbeck. Nicht nur Bagger und Co. krempeln den Boden im Baugebiet Am Mühlenbach um, auch das Rheinische Amt für Bodendenkmalpflege wirbelte hier Staub auf. Der Grund: Bei Luftaufnahmen sind Überreste einer Motte, einer Turmhügelburg, entdeckt worden (die NRZ berichtete). Die Motte ist schützenswert und wird deshalb als Bodendenkmal eingetragen, sagte Irmgard Schwenk vom Bauamt auf NRZ-Anfrage. Auch Spuren einer frühen Siedlung wie ein Brunnen und Pfähle tauchten auf. Für die Bauherren heißt das: Die Grundstücke können bebaut werden. Es könnte aber Einschränkungen beim Bau eines Kellers geben. Ein Archäologe wird im Planungs- und Umweltausschuss am 15. Mai berichten.

Der Fund hat die Arbeiten verzögert. Thorsten Buchholz von der Volksbank Schermbeck, die als Schermbecker Boden gemeinsam mit der Verbands-Sparkasse die Vermarktung des Baugebietes betreibt, sagt auf NRZ-Nachfrage, dass die Grundstücke daher noch nicht verkauft, sondern reserviert seien. Die Nachfrage sei groß, so Buchholz, für nahezu alle Grundstücke gebe es bereits Interessenten.
del

Quelle: NRZ vom 03.05.2014

Gerne nehmen wir Ihre Anfrage über das Kontaktformular entgegen.
Gerne nehmen wir Ihre Anfrage über das Kontaktformular entgegen.
Gern nehmen wir hier Ihren Wunsch auf und unser Telefonteam meldet sich bei Ihnen zurück.
  • Schreiben Sie uns eine eMail.
  • Unsere Anschrift und Öffnungszeiten.
  • Vereinbaren Sie einen Termin.
  • Rückruf
  • Veranstaltungsübersicht
  • Anregungen & Kritiken
  • Social Media