Volksbank-Cup Gemeindemeisterschaften im Kegeln 2019

18. März 2019

Wiederbelebung der Gemeindemeisterschaft im Kegeln gelungen

www.schermbeck-grenzenlos.de vom 18.02.2019

18.3.2019 Schermbeck (geg). Nach acht Jahren ließen die Sieger der letzen Gemeindemeisterschaft im Kegeln, der Damenkegelclub „Golden Girls“ diese Veranstaltung wieder aufleben.

Aber mit einer veränderten Konzeption. Statt mit drei Wettkämpfen an unterschiedlichen Tagen und einer Party zur Preisvergabe, findet der Wettbewerb nun an einem Tag statt. Teilnehmen konnten alle Schermbecker, auch die die außerhalb kegeln.


33 Jahre lang kämpften Schermbecker Keglerinnen und Kegler bis zum Jahr 2011 um die Titel der Besten. Aber die Teilnehmerzahl an der Veranstaltung sank so rapide, so dass die 33. Kegelmeisterschaft im Jahr 2011 auch die letzte war.


Das Argument, dass es immer weniger Kegler gibt, passt allerdings offensichtlich nicht. Denn Alexandra Schult, Inhaberin der Gaststätte Overkämping berichtete, dass auf ihrer Bahn allein 31 Kegelclubs diesem Hobby nachgehen und diese damit ausgelastet sei. Volle Kegelbahnen gibt es auch in Gahlen bei Mölder, im Haus Wortelkamp und im Chinarestaurant.

Ausrichter "Die Golden Girls"

„Diese Veranstaltung fehlte im Ort“, berichtete Ingried Bienbeck von den „Golden Girls“. Viele Gäste im Saal stimmten am Abend dieser Aussage zu. So nahmen die „Golden Girls“ das Zepter in die Hand und holten den Wettkampf aus der Versenkung hervor. Mit Erfolg. Die Kegelclubs zeigten sich begeistert und meldeten sich an. „Wir mussten allerdings die Teilnehmerzahl auf 25 Clubs begrenzen“, erklärten die Golden Girls. Einige mussten Clubs mussten außen vor bleiben.
Bei dem Wettbewerb durften jeweils fünf Mitglieder kegeln und zwar fünfmal in die Vollen und fünfmal Abräumen. „Wir haben uns ein Zeitlimit von 14 bis 23 Uhr gesetzt“, so Eva Aehling vom Orgaclub. Das passte wohl, denn gegen 20 Uhr war die Veranstaltung gerade mal 10 Minuten im Zeitplan hinterher. Jeweils drei Kegelclubs hielten sich auf der Bahn auf und brauchten eine Stunde um ihre Würfe erledigt zu haben. Die jeweils besten Damen/Herren und gemischte Kegelclub erhielten Wanderpokale, sowie Getränkegutscheine eines Getränkehändlers. Die beste Keglerin erhielt eine Flasche „Roten“, der beste Kegler eine Flasche Korn.
Im Saal konnte der Wettkampf mittels Videoübertragung verfolgt werden. DJ Andreas Pieniak sorgte für passende Partymusik. Die Volksbank Schermbeck spendierte 100l Freibier, sowie die Wanderpokale, Alexandra Schult alle anderen Preise. .
Die Sieger des Volksbankcup waren:

Die Sieger des Volksbankcup:

    In die Vollen
Abräumen Gesamt Holz
Damenwertung

 

     
1. Karin Scholz
Die Mücken 32 16 48
2. Beatrix Strötzel Muddis Segelclub 28 15 43
3. Ulla Bienbeck Good Wood 30 12 42
Herrenwertung        
1. Dirk Grewer Die Löööters
35 16 51
2. Pierre Hellwig Wicki und die starken Männer 33 17 50
3. Burkhard Hesse Die Gestörten 31 18 49

Clubwertung

    In die Vollen
Abräumen Gesamt Holz
Damen

 

     
1. Platz
Die Mücken 132 54 186
2. Platz Good Wood 137
40 177
3. Platz Die Eierpflaumen 125 49 174
Herren        
1. Platz Die Wilde 13
148 77 225
2. Platz Die Löööters 136
80 216
3. Platz Die Gestörten 141 73 214

Clubwertung

    In die Vollen
Abräumen Gesamt Holz
Gemischter Club

 

     
1. Platz
Wir sind die Kegelbah
149 56 205
2. Platz Gossenkinder 135
58 193
3. Platz Die Rumkugeln 115 36 151

Resümee der Ausrichter "Golden Girls" Es war einfach sensationell, wir freuen uns über den großen Zuspruch.


Fotos: Gaby Eggert
Siegerfotos: Eva Aehling